BALBOA: Survival of the Ripped

von Roberta Fischli

Diese Stadt ist besessen von Fitness: Zürich hat die höchste Gymdichte der Welt. Dabei kommen wir gerade mal während drei Monaten im Jahr dazu, die Muckis und Pos zur Schau zu tragen – anders als in sonnigeren Körpermekkas wie LA oder Rio. Aber vielleicht geht’s ja nicht um Eitelkeit, sondern um Geld. Schlankheit ist ein Signal für Macht und Prestige – laut Wissenschaft schlägt der Body Mass Index direkt auf die wahrgenommene Führungskompetenz durch. CEO’s rennen einen Triathlon, noch bevor sie das erste Mal ihr Blackberry in die Hand nehmen. Reiche leben nicht nur besser und länger, sie gehen auch öfter ins Gym.

Das Gym du jour der Zürcher Elite von morgen ist das Balboa am Schanzengraben. Es ist die Paleo-Version der Fitnesshöhlen: Ein karger, spärlich möblierter Keller mit dürftiger Lüftung und lautem Hip-Hop. Die Kursnamen schwanken zwischen roher Gewalt und Spiritualität, mit Sessions wie Powerballet, Body Art, Flowme Yoga oder Kettle Hell. Einen Stock höher stochern Fashionistas in ihren Passionsfrucht-Kurkuma-Granola-Beeren-Bowls. Wir haben uns für Garagex angemeldet, den Allrounderkurs gecoacht von Oliver – ein Ex-Footballer, «bekannt für das härteste aller Trainings». Wir leben noch.

Trainiert wird im Rudel und ohne Geräte. Die Teilnehmer sind geschätzte 25 bis 35 Jahre alt. Mindestens die Hälfte der Gruppe ist weiblich. Im Unterschied zu anderen Fitnesscentern wirken alle im Raum fit. Oliver sagt eine Übung an, ein Countdown zählt die Sekunden runter, dann geht’s weiter zur nächsten Übung. Niemand redet, keiner stöhnt, alle leiden still für sich. Nach einer Stunde sind alle platt. Trotzdem kommen sie wieder. Wir kennen notorische Sportmuffel, die von nichts anderem mehr reden; Freundinnen schrammen an Verkehrsunfällen vorbei, nur um rechtzeitig für die Earlybird-Session im Keller zu stehen.

Soviel ist klar: Sollten sich die Balboaner in zwanzig Jahren in den Chefetagen einnisten, werden bedeutend mehr Frauen in den Executive Suites sitzen. Auf Konferenztischen stehen Açaí-Smoothies und Rohkost-Bowls bereit. Und Casual Fridays werden überflüssig – selbst die Verwaltungsräte werden Athleisure tragen.

BALBOA BAR & GYM, Am Schanzengraben 19, 8002 Zürich
Kurse beginnen um 6.30; ab 20 SFr./Session

War gut? Sign me up!

  Klingt gut? Sign me up.