Portofino: Hipster packen? Reiche knacken!

von Roberta Fischli

Michel Péclard hat vieles, aber offensichtlich nicht genug. Der 48-jährige Gastronom steckt nicht nur hinter einer Reihe ikonischer Zürcher Lokale (Café Schober, Fischers Fritz, Pumpstation – wir hören hier mal auf). Er ist auch seit geraumer Zeit dabei, Thalwil, unsere Nachbargemeinde am Zürichsee, zu erobern: Erst kam die Badi (The Beach), dann die Quartierbeiz (Mönchhof), jetzt der Hot Spot (Portofino).Im Portofino, dem ehemaligen In-Lokal der Zürichsee Schickeria, hatte Péclard seinen ersten Gastrojob. Nach dieser Episode gings für ihn steil nach oben, auf das Lokal mit dem Glaspavillon wartete hingegen die klassische Hollywood Karriere: Vielversprechender Start, fatale Durststrecke, grosses Comeback – jedenfalls, wenn es nach dem neuen Besitzer geht.

Und so fahren wir nicht per Zug zur Eröffnungsfeier des renovierten Lokals an der Seestrasse, sondern per Boot – Kapitän in Uniform, hausgemachte Focaccia und Champagner à discretion inklusive. Im Portofino erwarten uns beflissene Kellner in weissen Hemden mit Holzofenpizza und Antipasti. Wir fühlen uns wie im Hollywood der fünfziger Jahre: Der Boden des restaurierten Glaspavillons glänzt in klassischem schwarz-weiss, die Fensterscheiben in maritimem Türkis. Die Hemden der Männer: aufgeknöpft. Die Gesichter der Frauen: aufgefrischt. Ausgeschenkt werden kalter Weisser und aromatischer Roter.

Péclard wirtschaftet seit Jahren konsequent am Hype vorbei. Statt die wichtigsten Player mit kühler Ignoranz zu ehren, wird hier überschwänglich umarmt und mit Vornamen begrüsst. Der Showact ist keine Indie-Truppe mit engen Jeans und runden Brillen, sondern der 18-jährige Sohn, der mit seinem Justin Bieber-Cover trotz schlechtem Verstärker mutig gegen das Rauschen der Wellen ansingt. Und die Gäste? Schreien und klatschen, als stünde der Popstar persönlich auf der Bühne.

Merke: Wer auf Péclards Gästeliste steht, ist kein Kunde, sondern Fan. Die treuesten von ihnen sind weiblich, um die 50, teuer brilliert und aufwändig frisiert. Was du daraus lernen kannst? Du musst nicht die Hipster packen. Du musst die Reichen knacken.

PORTOFINO, Seestrasse 100, 8800 Thalwil
Mo bis Fr 11.30 – 24, Sa bis So 10 – 24

Gern gelesen? Sign me up.